Hilfe für trauernde Kinder

Einzel-Begleitung für trauernde Kinder und Jugendliche

Eine verhinderte Trauer behindert das Leben. Deshalb unterstütze ich Kinder und Jugendliche darin, ihre durch den Todesfall ausgelösten Gefühle wahrzunehmen, ihnen Ausdruck zu verleihen und ihren eigenen Weg in der Trauerverarbeitung zu finden.

Kinder und Jugendliche erleben es oft als sehr entlastend, im geschützten Rahmen meiner Praxis mit mir als einer Außenstehenden, von „ihrem“ Todesfall nicht Betroffenen, über ihre Gefühle und Ängste zu reden. Mich müssen sie nicht mit ihrer Trauer schonen, wie sie es bei den Eltern glauben tun zu müssen.

Der zeitliche Rahmen meiner Begleitung richtet sich ausschließlich nach den Bedürfnissen des Kindes oder Jugendlichen. Manchmal reichen einige wenige Stunden, um dem Kind / Jugendlichen mittels heilsamer Phantasiereisen, die einen Kontakt mit dem Unterbewusstsein ermöglichen, Entlastung und Wohlbefinden zu verschaffen. Mittels energetischer Arbeit auf körperlicher Ebene lassen sich innerhalb nur kurzer Zeit Blockaden bei Kindern und Jugendlichen (z.B. Angst vor dem Alleinsein) lösen und wieder Zugang zu mehr Lebensfreude finden. Manche Kinder jedoch brauchen eine längerfristige, konstante Unterstützung und eine stabile, verlässliche Begleitung in diesen besonders schwierigen, durch viele Veränderungen geprägten Zeiten.

Unterstützung für trauernde Eltern / Mütter / Väter

Sie wissen, ein Familienmitglied wird bald sterben und Sie sind unsicher, ob und wie Sie mit Ihrem Kind / Ihren Kindern darüber sprechen sollen? Soll Ihr Kind den Toten / die Tote noch einmal sehen? Soll Ihr Kind mit zur Beerdigung gehen? Was braucht Ihr Kind in seiner Trauer? Welche Trauerreaktionen sind normal? Alle diese Fragen können Sie mit mir besprechen – wahlweise am Telefon oder bei einem persönlichen Gespräch in meiner Praxis.

Oder Sie brauchen für sich Unterstützung in Ihrer Trauer – weil gerade alles zuviel wird und Sie nicht wissen, wie es weiter gehen soll? Auch dann helfe ich Ihnen gerne – am Telefon oder bei einem Gespräch in meiner Praxis.

Sofort-Supervison bei akutem Todesfall in Kindergarten, Hort oder Schule

Sie sind ein Team in einem Kindergarten, Hort oder einer Schule und stehen nun vor der Situation, dass

  • jemand aus Ihrem Team, ein Kollege, eine Kollegin
  • eins der Kinder
  • ein Elternteil oder Geschwisterkind eines Kindes
verstorben ist. Sie fühlen sich hilflos in dieser Situation, fühlen sich selbst betroffen und wissen nicht, wie jetzt bestmöglich handeln – für sich selbst, für das Team und für die Kinder.

Gerne komme ich in Ihre Einrichtung (in Frankfurt und Rhein-Main-Gebiet) und unterstütze Sie, das gesamte Team oder auch die Kinder, dieses belastende Ereignis zu verarbeiten.

copyright © by FiZ Fotosatz im Zentrum GmbH & Co. KG